Link verschicken   Drucken
 

Neuigkeiten Haus 3

Juhuuuuu, die Kita hat uns wieder.....

 

Die erste Woche nach den "Corona-Ferien" ist fast vorbei.

Solange mussten wir auf ein Wiedersehen warten....

Bei den Kindern, Eltern und auch bei uns Erziehern

war und ist die Freude riesen groß.

Ein Stück zurück zur Normalität.....

 

Wir sind wieder da, alle Gesund und Munter!!! :-)

Dankschreiben     <--- Darf gern angeklickt werden ;-)

 

 

 

Liebe Kinder, Eltern und Großeltern,


wir hoffen, dass Sie alle wohlauf sind und sich den neuen Bedingungen der aktuellen Lage gut angepasst haben. Um weiterhin für euch und Sie da zu sein, kamen wir auf die Idee, unseren Kitaalltag einfach hier im World-Wide-Web weiter gehen zu lassen. Dazu stellen wir täglich ein paar Lieder, Gedichte, Bastelideen usw. auf die Neuigkeiten-Seite, um Ihnen ein paar Anregungen für Ihre Kinder zu bieten. Wir würden gern mit Ihnen in einen  Austausch treten, indem Sie uns gern Bilder von sich und Ihren Kinder schicken, damit wir diese auch hier auf der Seite ausstellen können. Wir wollen damit zeigen, dass es trotz der derzeitigen ungewohnten und schwierigen Situation möglich ist,  dennoch Spaß zu haben und wir uns darauf freuen, bald wieder in die Kita gehen zu können :-) 


Für den Austausch haben wir eine extra E-Mail Adresse eingerichtet, zu der Sie uns Ihre Geschichten und Bilder schicken können. Wenn Sie uns Bilder schicken, laden Sie diese bitte separat in der Mail als Anhang mit hoch, damit wir sie auch auf die Homepage laden können. 


E-Mail :


Wir freuen uns auf Ihre Bilder und Erlebnisse.


Bleiben Sie und Ihre Familien gesund! 
Liebe Grüße vom Kita-Schmusebacke-Team :-) 

Liebe Geburtstagskinder im Monat Mai

 

Die Marienkäfer krabbeln heute zu Deinem Haus und schütteln ihre Glückspunkte bei Dir aus.Damit Dein Geburtstag spaßig und auch lustig wird,und nur Gutes heut passiert.Wenn Du magst, lass doch die Käfer rein,so können wir alle fröhlich sein

Tausend bunte Schmetterlinge wünschen Dir nur gute Dinge, heut ́ ist ein besonderer Tag, an dem man Glück Dir schenken mag!

 

Wir alle gratulieren, allen Geburtstagskindern ganz herzlich zum Geburtstag!

 

Euer Kita-Team

Leckere Kita-Rezepte, aus unserer Küche.

Zum Nachkochen zu Hause.

Viel Spaß dabei und Guten Appetit!

Vielen lieben Dank liebe Emma B. Wir und speziell Daniela haben sich sehr über deine netten Worte und Bilder gefreut.

Wir hoffen wir sehen uns bald wieder :-)

Möchtet ihr einen Sonnenfänger basteln??

 

Mit Hilfe eurer Eltern benötigt ihr dazu:

Kleber (weiß oder durchsichtig, muss aber für Kinder geeignet sein),

Lebensmittelfarbe, Zahnstocher oder Schaschlikspieße, einen

Plastikdeckel und wenn es gewollt ist, einen Faden, um den Sonnenfänger aufzuhängen.

 

Den Kleber in den Deckel füllen und in alle Richtungen verlaufen lassen. Danach fügt ihr die Lebensmittelfarbe dazu und verteilt die ein wenig mit dem Zahnstocher oder Schaschlikspieß. Nun ist Geduld angesagt, denn der Kleber muss ordentlich trocknen. Anschließend könnt ihr euren bunten Sonnenfänger aufhängen.

 

Viel Spaß !!!

Rätselzeit für Groß und Klein

Es geht ein Mann im Grase, hat eine lange Nase, hat rote Stiefel an und dreht sich wie ein Edelmann.   (Storch) 

 

Rund ums Bienenhaus, summ-summ tappt ein großer Tollpatsch rum. Der

Winterschlaf, den mag er sehr. Ihr wisst es sicher schon, es ist der.... (Bär) 

 

Ich bin ein weiches Kuscheltier und schlafe gern im Bett bei dir. Mein Fell ist braun, ich bin fast stumm, manchmal mach ich : Brumm, Brumm, Brumm. (Teddybär) 

 

Ich steh, wo es am höchsten ist. Ich stehe oben auf dem Mist. Ich bin der Chef vom Federvieh und schrei ganz laut „kikeriki“. (Hahn) 

 

Mein Schwan ist klein und ringelig, da lacht ihr euch wohl kringelig. Mein

Bauch ist dick vor lauter Speck, ich sage nichts als nur“ ögg, ögg. „ (Schwein) 

 

Ich kenne ein kleines braunes Tier, die Nüsse knackt es mit Belgier. Es klettert schnell von Ast zu Ast und wenn es springt, dann fliegt es fast. (Eichhörnchen) 

 

Es sitzt ein braunes Tier im Klee, tut niemandem was zuleide. Zwei Löffel hat er auch dabei, doch nicht für Suppe oder Brei. Er frisst gern Möhren und auch Kohl. Welches Tier ist das wohl? ( Hase) 

 

Ein kleines Tier, so hat man mir erzählt, kommt schon als Hausbesitzer auf die Welt. (Schnecke) 

 

Von Mäusen und Würmern ernähre ich mich, wer mich berührt, den stehe ich. (Igel) 

 

Er hat ein rotes Kleidchen an, mit vielen schwarzen Punkten dran.

(Marienkäfer) 

 

Es hängt an der Wand ohne Nagel oder Band, von jemandem gewebt, der krabbelt und schwebt. (Spinne) 

 

Es läuft Galopp und auch mal Trapp. Wenn es schnell geht, fällt der Reiter ab. (Pferd) 

 

Sie schleicht auf leisen Sohlen, die Augen glühen wie Kohlen. Wir haben sie gern in unserem Haus, Angst vor ihr hat nur die Maus. (Katze) 

 

Sie gibt uns Milch und Butter, wir geben ihr das Futter. (Kuh) 

 

Ob ihr wohl den Vogel kennt, der selber seinen Namen nennt? (Kuckuck) 

 

Ich trag ein bunter Federkleid und wer mich sieht, weiß gleich Bescheid.

Ich kann watscheln und auch fliegen, faul auch auf dem Wasser liegen. Doch kommt es darauf an, staunt ein Jedermann, wie schnell ich tauchen und schwimmen kann. (Ente) 

 

Sie naschen Brot und Speck und huschen wieder ins Versteck. (Maus) 

 Das Vogelnest (ein Fingerspiel) 

 

(Die Handrücken beider Hände aneinander legen und zusammen falten) 

 

In einem Vogelnestchen, da geht es unruhig zu da sind acht kleine Vögelchen mit Hunger immerzu. 

(Die Finger, die Vögelchen bewegen sich hin und her) 

 

Ein Würmchen hier, ein Körnchen da und jede Menge Fliegen. 

Die Eltern haben viel zu tun, die Jungen satt zu kriegen. 

(Beide Daumen sind die Vogeleltern und füttern die Jungen. Sie berühren nacheinander die Finger) 

 

Und eines Tages, das ist klar, da fliegen die Jungen aus. 

Da bleiben die Eltern sehr gerne mal zu Haus. 

(Das Vogelnest ist leer, die Hände liegen halbgeöffnet nebeneinander. Die Daumen, die Vogeleltern, sitzen allein im Nest und lassen es sich mal gut gehen.) 

 

Experiment "Es schwimmt doch!"

Experiment "Wasserberg"

Eine Kunst trägt unseren Namen

 

In den vergangenen Wochen, hatten wir einen jungen Künstler im Haus. Ausgestattet mit vielen bunten Spraydosen und einem Plan, ging er dann an unsere Außenwand in der Krausestraße.

Zu sehen ist:

„Unser Bus, der mit uns die tollsten Ausflüge macht, unsere Kinder die unbeschwert spielen und lachen und einen Wegweiser, der zeigt was wir noch so Tolles bereithalten.

 

Wir sind ein Haus, gefüllt mit vielen strahlenden Gesichtern, ob groß oder klein.

 

Ja, dass sind wir und ja, dass seid auch IHR !!!

 

"Eine Kunst, die Lebt und Freude macht"

 

Wir alle DANKEN dem Künstler für seine hervorragende Arbeit!

Frühling in unserem Garten

 

Auch wenn die Welt gerade Kopf steht, läuft die Jahreszeiten-Uhr weiter. Wir haben jetzt den Frühling, die Sonne scheint, alles blüht, Schmetterlinge flattern umher und die Bienen summen überall.

 

So auch bei uns im Kindergarten.

Wunderschön in den Bildern zu sehen!

Vielen lieben Dank für diese netten Worte lieber Henri, wir freuen uns jetzt schon auf die gemeinsame Zeit und können es kaum erwarten Dich kennenzulernen :-)

Wutbälle, Stressbälle, Knautschbälle, Jonglierbälle-schnell und einfach!

 

Hallo Kinder, heute könnt ihr ganz schnell ein Spielzeug herstellen, für das ihr nur folgende Materialien benötigt:2 größere Luftballons, Kies oder Mehl und eine SchereIn den ersten Luftballon füllt ihr so viel Sand oder Mehl wie möglich ein. Der obere Teil des Ballons muss aber leer bleiben, weil du das Mundstück an den Sandballon glatt anlegst. Vom zweiten Ballon schneidest du das Mundstück, in das du eigentlich hineinpustest, ab und stülpst nun den kaputtenBallon so über den mit Sand gefüllten Ballon, dass dieses Mundstück komplett bedeckt ist. So kann wirklich kein Sand herausrieseln. Schon ist dein Ball fertig! Du kannst ihn knautschen, drücken, werfen, rollen und, und, und. Probiert es aus.Tipp: Wenn deine Luftballons verschiedene Farben haben, hat anschließend auch dein Ball zwei Farben.Mit einem Filzstift könnt ihr auch noch ein Gesicht aufmalen.

Hallo liebe Kinder,

es sind wieder neue Bilder Online.

 

Viel Spaß beim Malen!

 

Liebe Grüße

Eure Kita Schmusebacke

 

(Mit freundlicher Unterstützung von beste-ausmalbilder.de)

Hallo liebe Kinder, Eltern und Großeltern,

 

immer noch müssen wir zu Hause verharren. Uns allen fehlt es regelmäßig in den Kindergarten zu gehen, Freunde und Erzieher zu sehen und einfach wieder gemeinsam Sachen zu erleben.

Aktuell arbeiten wir viel für Euch um bald gemeinsame Projekte und Ausflüge zu gestalten. Oft arbeiten wir dabei auch im Garten. Momentan kann man dabei viele schöne Schmetterlinge beobachten. Ganz klein und bunt. Ganz groß und mit wenigen Farben. Es ist von allem was dabei. Vielleicht möchtet Ihr uns ja einen schönen Schmetterling für die Homepage, unseren Zaun oder als spätere Dekoration für Bäume und Gruppenräume gestalten. Wie auch immer Ihr möchtet. Seid Kreativ, habt Ideen und teilt uns diese mit!

 

Bastelanregungen/ Materialvorschläge: 

 

Kartonpapier, Faltpapier, bunte Nudeln, Pfeifenreiniger, Strohhalme, Klopapierrollen, alter Stoff (z.B. von T-Shirts), Tuschkästen, Fingermalfarben, Watte uvm.

 

Wir hoffen das weckt Eure Ideen. 

 

Bleibt weiterhin gesund und bis bald.

Euer Team der Schmusebacke

Lieber Kinder,

habt Ihr vielleicht auch Lust und Laune ein paar Rezepte

auszuprobieren? Dann hier ein paar Anregungen.

Wir würden uns sehr über Bilder und Euer Feedback freuen, wie es denn geklappt hat. 

 

 

                                 Viel Spaß und Guten Hunger ;-)

Ein paar schöne Fingerspiele zum Nachmachen :-)

 

 

 

 

 

 

Unsere Corona-Schlange,

 

bringt Farbe und Leben in unsere verwaiste Kita. Auch wir wollen bei dieser tollen Aktion, die man mittlerweile in vielen Orten Deutschlands finden kann, mitmachen. Was müsst Ihr tun? Ganz einfach, findet einen schönen Stein, bemalt ihn nach Herzenslust. Und bringt ihn zu eurer Kita, und legt diesen am Ende der schon begonnenen Schlange. Nun liegt es an uns allen, damit die Schlange gaaaaaanz lang wird. Macht alle mit bei diesem Spaß!

 

Wir freuen uns auf ein Stück von Dir!!

 

Achtung habt Ihr vielleicht mehrere tolle Steine? 

Wenn ja, dann könnt Ihr sie gerne unbemalt in der Kita ablegen, diese werden dann von uns farbenfroh verziert.

Vielen Dank dafür im Voraus!  

 

 

Liebe Grüße Eure Kita Schmusebacke

 

Haus 1

Haus 2

Haus 3

Mit freundlicher Unterstützung von

"beste-Ausmalbilder.de"

haben wir für unsere Kinder ein

paar schöne Ausmalbilder im Anhang.

Viel Spaß beim Malen!!!

 

Leckere Kita-Rezepte, aus unserer Küche.

Zum Nachkochen zu Hause.

Viel Spaß dabei und Guten Appetit!

Gemüseeintopf mit Rindfleisch

Tomaten-Basilikum-Soße

 

 

Ein Gartenquiz für Kinder

 

 

 

Liebe Doreen, liebe Sonnenkinder, liebe Familie Krause,
Ich vermisse Euch sehr und hoffe es geht Euch allen gut.

Ich hoffe, dass wir uns bald wieder sehen.

Bleiben Sie gesund!

Eure Nicole.

 

 

 

Experiment "Blühende Papierblume"

Material:

  • weißes Papier

  • Buntstifte

  • Bleistift

  • eine kleine Tasse

  • Schere

  • eine Schüssel o. ä. mit Wasser

Als erstes malst Du dir eine Blume auf.

(So wie auf dem Bild)

Anschließend malst Du sie bunt aus.

Danach schneidest Du sie aus.

Als nächstes faltest Du die Blütenblätter bis zum Rand von der Blume.

Fertig! Jetzt kannst Du deine Blume ins Wasser legen und schauen was passiert. :-)

Hallo Frau Krause,

 

hier mal ein Foto von Rosalie und Annabelle für Petra und Christin.

 

VG,

 

Janina & Thomas

Hallo Frau Krause, 

Wir haben heute mit Freude einen Brief aus dem Briefkasten gefischt. Wir und Evje haben uns sehr gefreut.

Uns geht es soweit gut. Evje vermisst natürlich die Kinder und Erzieher. Einfach den normalen Alltag, aber wir schlagen uns durch. :)

Wir vertreiben uns den Tag mit malen, basteln, Rollenspielen und gehen viel raus. Gott sei Dank spielt das Wetter mit. Evje kann jetzt allein Fahrrad fahren. Wir wollen morgen die erste kleine Radtour machen.

Im Anhang ein paar Bilder und eine Bastelidee:

Kleine Raupen basteln und mit einem Strohhalm kann man dann ein Wettrennen starten.

Wir freuen uns auf baldige Normalität.

Liebe Grüße

Henny, Daniel und Evje.

Experiment : 

 

So trennt Ihr Salz und Pfeffer elektrostatisch.

 

Was wird benötigt?

  • Tafelsalz
  • gemahlener Pfeffer
  • Luftballon
  • Wollpullover

 

Wie wird’s gemacht?

 

Streut als erstes Salz und Pfeffer auf einen Tisch aus. Reibt danach den Luftballonkräftig an dem Wollpullover. Nun nehmt Ihr den Luftballon und haltet ihn nah über das Salz und den Pfeffer, ohne es zu berühren. Welches Gewürz wird als erstes angezogen?

 

Was ist geschehen?

 

Der Luftballon bekommt durch die Reibung am Stoff eine elektrostatische Ladung, deshalb zieht er die Gewürze an. Der Pfeffer ist leichter als das Salz, daher wird er als Erstes vom Ballon angezogen und bleibt an ihm hängen. Wenn du wartest, lässt die Ladung allerdings wieder nach. Durch erneutes Reiben können die Gewürze wieder angezogen werden.

 

Viel Spaß beim Nachmachen!!!

Liebe Frau Krause, liebe Frau Krause-Zeidler & liebe Mandy,

vielen Dank für Ihre Post! 😀 Charlotte geht es gut und genießt das lange schlafen. Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme (ich konnte meine Arbeitszeit vorverlegen) wird viel gebastelt, gelernt, Sport getrieben, Fahrradtouren gemacht und auch viel Quatsch. Aber die aktuelle Situation ist wirklich eine Herausforderung. Auch wenn ich es anfangs irgendwie als angenehm empfunden habe, mal Abstand von dieser ganzen Hektik zu bekommen, sehne ich mich nach diesem "normalen" Alltag.

Ich hoffe Ihnen geht es gut und sie konnten auch mal etwas Ruhe genießen ☺

Viele liebe Grüße


Charlotte & Mama Franziska Roddelkopf

Liebe Kinder, liebe Eltern und liebe Großeltern,

 

in unseren drei Kita-Häusern ist es sehr ruhig, manchmal schon etwas unheimlich und komisch. Kein Lachen, kein Erzählen, kein Spielen, kein Drücken und Kuscheln. Niemand kommt und erzählt, was man am Wochenende erlebt hat. Nun naht das Osterfest und Harald und Kerstin aus der Kita möchten euch ganz liebe Ostergrüße verschicken.

 

Auch wenn der Osterhase an der Kita vorbei hoppelt, kommt er auf jeden Fall bei euch zu Hause vorbei und wird hier und da bunte Ostereier und vielleicht noch ein paar kleine Überraschungen verstecken. Ihr habt bestimmt schon ganz viel gemalt, gebastelt und vielleicht auch gebacken? Harald und ich backen ein paar Osterplätzchen, die wir dieses Jahr leider alleine vernaschen dürfen.

 

Ich schreibe mein Rezept mit auf und mache euch auch ein paar Fotos:

 

Für ca. 35 Plätzchen

125 g weiche Butter, 100 g Zucker, 1 EL Vanillezucker, ½ unbehandelte Zitrone (Abrieb), 1 Ei, 275 g Mehl, verschiedene Dinge zum Garnieren.

 

Vielleicht habt ihr Lust auch diese Osterplätzchen zu backen?

 

Wir wünschen allen Kindern, Eltern und Großeltern  schöne Osterfeiertage,

mit der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen.

 

Bleiben Sie bitte gesund!!! 

 

Kerstin und Harald Krause

Liebe Familie Krause und liebes Team der Kita Schmusebacke,

 

wir haben Euch schon ganz schön lange nicht mehr gesehen und vermissen Euch sehr. Wir hoffen es geht Euch allen gut und alle sind gesund und munter. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön, an die Erzieher*innen, die die Notbetreuung der Kinder übernehmen. Das ist echt klasse!

 

Noch nachträglich gratulieren wir zum 20jährigen Bestehen der Kita Schmusebacke und drücken die Daumen, dass Ihr noch lange für viele Kinder da sein könnt.

 

Mit viel Geduld hat auch Kilian einen kleinen Ostergruß gebastelt. Den findet ihr anbei ;-)

 

In diesem Sinne wünschen wir dem gesamten Team der Kita Schmusebacke ein schönes, wenn auch etwas anderes, Osterfest.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

Familie Marx

Nele 1
nele 1

Hallo liebe Kinder und Eltern,

 

ich möchte euch auch mal schöne Grüße aus Fredersdorf dalassen. Nele und ich haben auch schon einiges zu Hause gebastelt.

Hier zwei Bastelideen für die kleinen Kinder.

 

Ihr druckt euch ein großes Ei aus oder malt selber ein Osterei auf ein weißes Blatt.

Dann benötigt ihr etwas Kleber und Krepppapier. Das Krepppapier können die kleinen selber zu reißen oder ihr reißt es zu und macht viele kleine bunte Kugeln. Fertig ist ein buntes Osterei.

 

Zweite Idee: Ihr macht einen Salzteig und stecht  dies mit Osterformen aus und malt diese dann nach dem Trocknungsprozess an.

- 2 Tassen Mehl

- 1 Tasse Salz

- 1 Tasse Wasser

und etwas öl- macht sich dann etwas besser.

 

Ich hoffe ihr genießt trotz der schweren Zeit, die Zeit mit eurer Familie. Ich bin viel mit Nele im Garten und pflanzen Gemüse an oder spielen im Garten. Sonst gehen wir auch gerne mal spazieren und machen Video- Telefonie mit der Oma und dem Opa- Nele hat dort immer viel Spaß.

 

Ich wünsche euch schöne Ostern und hoffe das wir uns bald wiedersehen.

 

Liebe Grüße Nele und Nicole

                                                                                                                                                      ​​​

Liebe Kinder,

Stifthalter

habt ihr Lust, eurer Kita ein Bild zu malen?

Dann schnell an die Stifte und los geht es.

Eure Erzieher würden sich sehr darüber freuen.

Sobald wir euer Bild im Briefkasten gefunden haben,

werden wir es an den Zaun hängen.

Da kannst du es jederzeit anschauen.

Und wenn wir ganz viele Bilder erhalten, 

wird es eine großartige Ausstellung "Kunst- Rund um den Gartenzaun".

 

Viel Spaß dabei! :-)                  

 

... oder per Mail:

Ein kleiner Osterhase zum Nachbasteln....

 

 

Osterhase

 

 

 

 

 

Material:

  • Tonpapier
  • Schere
  • Bleistift
  • Filzstifte
  • Kleber
  • Lineal

9 Streifen in einer breite von 1,5 cm aufzeichnen

ausschneiden

Die Enden mit Kleber verbinden.

Das wird der Körper des Hasen.

Bitte auch unten zusammen kleben.

Dann hast du den Körper des Hasen geschafft.

Für den Kopf braucht man etwas kürzere Streifen. Diese hier sind 14,5 cm lang.

Wie beim Körper zusammen kleben, schon ist das erste große Etappenziel geschafft.

Natürlich braucht der Hase auch Ohren...

Diese werden an den Kopf geklebt.

Ein ovales Stück Papier wird für Mund und Nase benötigt.

Dies wird mittig an den Kopf geklebt.

Zähne und Nase ankleben.

Natürlich nicht die Augen vergessen.

In die Ohren klebst du kleinere weiße Ohren.

Nun klebst du mit etwas Hilfe deiner Eltern die Körperhälften zusammen und fertig ist dein kleiner Osterhase :-)

Liebe Kita, liebe Freunde, liebe Doreen,

Viele liebe Grüße auch von mir aus den „Corona-Ferien“. Obwohl ich euch alle vermisse, genieße ich die Zeit zu Hause. Wir sind viel draußen im Garten oder im Wald und basteln viel.
Anbei ein paar Fotos vom Hundekekse backen, Schneekugel basteln und spazieren gehen.

Ich hoffe es geht euch allen gut und ihr seid und bleibt gesund.

Eure Sara

Ilona und Daniel Becker

Liebe Familie Krause, lieber Erzieher und andere Angestellte,

wir möchten uns aus den sogenannten „Zwangsferien“ melden. Uns geht es gut und wir sind alle gesund. Kaya vermisst die Kita und ihre Freunde sehr. Das schaffen wir Eltern leider nicht immer mit basteln, spielen, toben und Spaziergänge an der frischen Luft auszugleichen.

Anbei senden wir ein paar Fotos von den letzten Wochen zuhause. Wir haben was für das Kika-Baumhaus gebastelt, wir haben Schnitzel gemacht, wir sind auf große Bäume geklettert, Keno wurde frisiert und haben wir für die Omas was zu Ostern gemalt.

Bleiben Sie alle gesund und wir hoffen, dass wir uns bald wieder sehen.


Liebe Grüße
Familie Hannemann

Liebe Sonnenkinder☀, liebe Doreen,

 

ich habe mich sehr über deinen Gruss gefreut! Wir haben auch etwas kleines gebastelt, nachdem wir im Wald spazieren waren.
Bleibt alle schön gesund und auf ganz bald.


Euer Moritz🌈

Fingerspiel ,,Die Biene ''

 

Die Biene kommt aus ihrem Haus

(beide Hände als Dach über den Kopf halten)

 

fliegt in die Frühlingsluft hinaus.

(mit beiden Händen auf und ab ,,fliegen'')

 

Sie fliegt zum kleinen Veilchen

(Daumen ausstrecken)

wartet dort ein Weilchen.

 

Dann steckt sie ihr Gesicht

(Zeigefinger ausstrecken)

in das Vergissmeinnicht.

 

 

Jetzt fliegt sie zum Narzissenbeet,

(Mittelfinger ausstrecken)

dann dorthin wo die Tulpe steht.

(Ringfinger ausstrecken)

 

Nun brummt sie zum Schluss

(kleinen Finger ausstrecken)

zum dunkelblauen Krokus.

 

Sie fliegt zurück ins Bienenhaus

(beide Hände als Dach über den Kopf halten)

zu einem kleinen Honigschmaus .

Hallo an alle lieben Erzieher,

wir finden eure Aktion wirklich super!

Gerne haben wir den kalten verregneten Sonntag genutzt, um uns von euren Bastelideen inspirieren zu lassen.

Danke euch dafür!

Ben vermisst euch alle sehr. Es vergeht kein Tag, an dem er nicht von seinen "Arbeitskollegen" aus der Kita spricht und besonders seine Steffi fehlt ihm sehr.

Bleibt alle schön gesund und wir hoffen ganz bald alle gesund wiedersehen zu dürfen.

Bis dahin Frohe Ostern und viel Gesundheit für alle.

Liebe Grüße
Familie Schwarz

 

Ein wilder Löwe

Du malst deine Fußsohlen (links und rechts) an und machst davon Abdrücke.

Dann zeichnest du die Augen, Nase und den Mund.

Dann kommen die Ohren.

Nun verwendest du unterschiedliche Braun Töne um das Fell zu malen...Bitte arbeite von innen nach außen.

Nun nimmt dein Löwe langsam Form an.

Und schon ist dein wunderschöner Löwe fertig.

 

 

Ein Schmetterling

Materialliste für den Schmetterling:

 

Tuschkasten, Klebstoff, doppelseitiges Klebeband, Schere, Tonpapier, Toilettenpapierrolle, weißes Papier, schwarzer Stift

Die ganze Toilettenpapierrolle wird mit Farbe angemalt.

Flügel aufmalen und ausschneiden

Ein paar Kreise für die Flügel.

So sollte es aussehen..... dann erstmal trocknen lassen.

Kreise ausschneiden und auf die Flügel kleben und ggf. ein paar Punkte ausmalen.

Die Fühler aufmalen und ausschneiden.

Die Augen aufmalen und ausschneiden.

Etwas doppelseitiges Klebeband auf die Rolle.

Die angemalte Rolle mittig auf die Flügel kleben.

Augen aufklebenund mit einem schwarzen Stift ausmalen/ bemalen.

 

Zum Schluss die Fühler ankleben und fertig ist der Schmetterling. (wie oben im Bild)

Eine neue Bastelidee...

 

 

Eine Blume mit Foto :-)

Material: 

 

  • Buntpapier

  • Fotos von Freunden, Familienmitgliedern, Haustieren etc. :-)

  • Bleistift

  • Kleber

  • Schere

Zuerst einen Stiel mit Blättern aufzeichnen.

Dann ausschneiden :-)

Eine Blüte aufzeichnen und ausschneiden.

Nun ein Foto von euren Kindergartenfreunden, Großeltern, Haustieren etc. nehmen und den Kopf ausschneiden.

Das Foto in die Mitte der Blüte kleben.

 

Blume mit Bild

 

Alles zusammen auf ein Blatt kleben und fertig ist euer Kunstwerk :-)

 

So habt Ihr eure liebsten bei euch, die Ihr zur Zeit leider nicht sehen könnt!

 

# wir bleiben Zuhause

 

Hallo meine lieben Sonnenkinder....

 

fast 2 Wochen ist es nun schon her, dass wir uns das letzte mal persönlich gesehen haben. Ich vermisse Euch und unser unbeschwertes Beisammensein, von daher dachte ich, ich sende Euch auf diesem Weg mal ganz ganz liebe Grüße und einen ganz dicken herzlichen Drück von mir...

Was macht Ihr so mit der vielen, vielen Zeit? Ich bin mal in der Kita und auch mal Zuhause. Daheim machen wir einiges für die Schule, denn auch mein Sohn ist genau wie Ihr Zuhause. Außerdem verbringen wir viel Zeit draußen im Garten bei dem schönen Wetter.

 

Telefonieren mit Oma, Opa und den Freunden ist bei uns, wie fast überall zur Normalität geworden. Ich hoffe ganz stark, dass sich auch dieser Zustand wieder ändert und man sich wieder sehen und treffen kann. Ich würde mich riesig freuen, auch was von Euch zu hören, bzw. was zu lesen! Wenn Ihr auch gerne mir was schreiben wollt, oder ein schönes Bild malt oder oder, dann fragt doch mal Mama und Papa, ob sie vielleicht eine Mail schreiben können.

 

(Die Email-Adresse steht oben im Text, Mails werden dann mit Bild auf diese Homepage veröffentlicht)

 

Bleibt schön Gesund und grüßt ganz lieb Eure Eltern,

 

bis auf Bald

Eure Doreen :-)

 

Liebe Kinder, Eltern und Großeltern,

 

damit Sie/ Ihr nicht mühsam Scrollen müssen/ müsst kam die Idee, wir vereinfachen das etwas. Es werden einige Pdf Dateien erstellt, die mit nur einem Klick zum gewünschten Beitrag führen. Somit finden Sie/Ihr hier darunter aufgeführte Berichte, Lieder, Geschichten usw, wo es sich lohnt reinzuschauen ;-) 

 

 

 

 

 

 

Wir beginnen mit einem Klassiker...

 

 

Alle Vögel sind schon da

 

 

Alle Vögel sind schon da,
Alle Vögel alle.
Welch ein Singen Musizier'n,
Pfeifen, Zwitschern, Tirilier'n.
Frühling will nun einmarschieren,
kommt mit sang und Schalle.
 
Wie sie alle lustig sind,
Flink und froh sich regen.
Amsel, Drossel, Fink und Star
Und die ganze Vogelschar
Wünschen dir ein frohes Jahr,
Lauter Heil und Segen.

 

Was sie uns verkünden nun,
Nehmen wir zu Herzen.
Wir auch wollen lustig sein,
Lustig wie die Vögelein,
Hier und dort, feldaus, feldein,
Singen, springen, scherzen.

 

Zur Abwechlung ein kleines Gedicht...

 

 

Wann ist Frühling?

 

Wenn die Schneeglöckchen erwachen 
und die Vögel fröhlich lachen,
wenn die Bäume Knospen haben, 
Tulpen bunte Hüte tragen.

 

Dann ist Frühling, endlich Frühling.
Alle Kinder rufen dann: 


"Sonne, komm mal schnell heran!"
Es ist Frühling, endlich Frühling. 
Alle Kinder freu'n sich dann 
und die Sonne lacht sie an. 
Es ist Frühling, endlich Frühling, endlich Frühling.
 
 Lieber Igel, wenn du wach bist 
und viel Leben an dem Bach ist, 
freut's auch Dachs und Fuchs und Hasen, 
Sonne kitzelt ihre Nasen.

 

Dann ist Frühling, endlich Frühling.
Alle Kinder rufen dann: 


"Sonne, komm mal schnell heran!"
Es ist Frühling, endlich Frühling. 
Alle Kinder freu'n sich dann 
und die Sonne lacht sie an. 
Es ist Frühling, endlich Frühling, endlich Frühling.

Ein Lied was zu jeder Jahreszeit passt...

 

 

Es war eine Mutter

 

 

Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder,

den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter.

 

Der Frühling bringt Blumen,

der Sommer den Klee,

der Herbst bringt die Trauben,

der Winter den Schnee.

Ein Küken im Ei als kleine Grußkarte

 

Material:

gelbes Tonpapier

weißes Tonpapier

orangenes Tonpapier

gelbe Federn

Wackelaugen

Filzstift

Kleber

Schere

 

 

Es wird die Hand vom Kind/ Elternteil auf dem gelben Tonpapier abgemalt und dann ausgeschnitten.

 

 

Danach legt man das weiße Tonpapier auf die Hand und malt zwei Eierschalen auf das Papier und schneiden es aus.

Dann kommen die gelben Federn zum Einsatz, diese werden auf die Rückseite der Hand geklebt und stehen Oberhalb etwas über.

Um die Rückseite zu beenden klebt man eine Eierschale auf die Federn, aber nicht bündig sondern setzten sie etwas tiefer.

Nun wird die Hand gedreht und die zweite Eierschale nur am Rand bündig mit der ersten Schale festgeklebt. So das wir die rechte Seite noch aufklappen können.

Zum Schluss wird das Küken gestaltet mit Augen, Schnabel und Glückwünschen. 

 

Wir lernen Schleifen binden

 

Das ist zur Zeit das Thema bei den Traubenwichteln.

Doch es ist leichter gesagt, als getan. Erst einmal müssen wir einen Knoten machen, was wir selbstverständlich schon sehr gut können.

 

"Aber wie funktioniert das jetzt mit der Schleife?"

Hierzu haben einige Kinder Bücher, Schnürsenkel und

andere Utensilien mitgebracht.

 

Vielen Dank dafür!!!

 

Mit verschiedenen Sprüchen und kleinen Tricks ging es auch schon los.

Untereinander wurde sich Mut gemacht und geholfen. Glückliche Kinderaugen strahlten, als sie es endlich geschafft haben.

Tägliches Üben, macht den Meister!:)

Fasching in der Gersdorffstrasse

 

Am Mittwoch, den 26.02.2020 besuchten uns viele Prinzessinnen, Annas und Elsas, Clowns, Piraten, Marienkäfer und viele weitere Kreativköpfe. Na klar, es war ja Faschingszeit. Das wollten alle Kinder feiern. In ihren toll und bunt geschmückten Räumen fanden lustige und spannende Spiele statt. Es wurde getanzt, es gab eine Modenschau und es wurden lustige Faschingsbilder gemalt. Natürlich durften ein paar Naschereien an diesem Tag nicht fehlen.

 

Wir hatten alle jede menge Spaß und einen tollen Tag :-) 

Faschings-Sause in der Kita
 

Am Mittwoch, den 26.02.2020 feierte die ganze Kita Fasching.

Die Kindergarten-Kinder veranstalteten eine große Party im Sportraum. Alle trafen sich dort mit ihren schaurigen bis zu wunderschönen Kostümen, um gemeinsam zu Tanzen, zu Singen und einen schönen Vormittag in der Kita zu verbringen.

Die Krippenkinder der Gruppen Erbeerbande und Grashüpfer begannen die Party mit lauter Musik und gaaanz vielen Spielen, die sich unsere Praktikanten einfallen ließen.
Ob im Flur oder im Gruppenraum es ging sehr heiß her..

Die Möhrenzwerge beteiligten sich an der Party im Sportraum.

Im Anschluss durfte natürlich nicht fehlen, das wir noch ein Fotoshooting hatten. Wir präsentierten die Kostüme der Kinder unserem Clown und dieser machte wunderschöne Einzelfotos sowie Gruppenfotos.

 

„Zum Mittagessen gab es Pizzzzzzzzaaaa“

 Die Löwenzähnchen besuchen die Zooschule im Heimattiergarten

 

Am 19. Februar besuchten die Löwenzähnchen den Heimattiergarten um an Herrn Wilhelms Zooschule teilzunehmen. Das war ein spannender Tag. Wir konnten einen Luchs streicheln, mehrere Vögel und sogar ein Wisentkalb und einen Wolf. Natürlich waren diese Tiere aber ausgestopft und präpariert. Wir haben genau gelernt was das heißt und wie das funktioniert. 

 

Bevor wir den Tierpark erkunden und uns deren Bewohnern nähern widmeten wir uns dem Thema Eulen, da wir später noch eine kennenlernen und streicheln durften. Wir sangen gemeinsam das Lied „Die Eule mit der Beule“. 

 

So nun ging es raus. Auch wenn es kalt war waren wir alle begeistert, als wir das scheue Dammwild um den großen Hirsch herum dazu begeistern konnten unser Brot und Möhrchen aus der Hand zu fressen. Gleiches geschah bei den Ziegen und Schafen. Dann kamen wir zu den Eulen. Darauf waren wir besonders gespannt, denn wir wussten, dass wir diese streicheln durften. Die große Eule „Luna“ hatte leider einen schlechten Tag, also wäre das zu gefährlich. Der kleinere Fleckenuhu Federico war aber mindestens genau so cool und hat sich ganz lieb von allen Kindern und Erwachsenen streicheln lassen. Das Highlight war auch gleichzeitig der Abschluss. Bevor wir in den Kindergarten fuhren hat jedes Kind einen „Zooschule“ Button bekommen


Was für ein schöner Tag. 
 

„Ich wähle 112 und dann kommt sie schon ...“

 

So heißt es in einem schönen Kinderlied, wenn unsere Vorschüler von der Feuerwehr singen. Es passte daher sehr gut zum Ausflug der Löwenzähnchen und Lernfüchse, deren Ziel am 17. Februar 2020 die Fürstenwalder Feuerwehrwache war.

 

Dort angekommen wurden wir bereits erwartet und sofort in zwei Gruppen eingeteilt. Das Feuerwehrteam zeigte sich routiniert im Umgang mit Kindergartengruppen und beantwortete geduldig alle brennenden Kinderfragen, z.B. Warum gibt es einen so großen Fernseher?, Wofür sind die vielen Schalter?, Was machen die Feuerwehrmänner, wenn es nicht brennt?“

 

Nach der Besichtigung der verschiedenen Fahrzeuge und den interessanten Erklärungen rund um die Arbeit eines Feuerwehrmannes, sollte es für unsere Kinder eine kleine Rundfahrt im ECHTEN Feuerwehrauto durch Fürstenwalde geben. Doch dazu kam es nicht, denn ein ECHTER Einsatz stand plötzlich an und wir mussten sofort die Wache verlassen, um den Feuerwehrmännern nicht bei ihrer Arbeit zu stören. Die Lernfüchse und Löwenzähnchen verhielten sich äußerst vorbildlich, waren aber ein wenig traurig, dass der Ausflug so schnell vorbei war.

Die Sonnenkinder und ihre Projektwoche zum Thema „Winter“

 

Am 10. Februar 2020 hieß es wieder: „Wir haben Projektwoche“.

Neben ganz viel Spaß und Spiel, haben wir noch tolle Sachen gemacht.

 

Am Montag gingen die Kinder mit Marcel in den Winterschlaf / Winterstarre…..

Da gab es einiges zu erzählen und anzuschauen. Zur Entspannung erzählte Marcel dann noch eine interessante Geschichte, wo die Kinder voller Spannung lauschten.

 

Außerdem bastelten wir noch Futterringe für die Vögel. Die Herstellung war Kinderleicht und machte allen Spaß. Die Kinder nahmen ihre fertigen Ringe, voller Freude mit nach Hause, aber auch im Kindergarten wurden welche an die Bäume gehangen. Nun heißt es für uns, beobachten. Die Kinder stehen mit dem Fernglas und schauen was sich da so bewegt.  Welcher Vogel mag da wohl kommen????

 

Sport und Bewegung darf natürlich nicht fehlen, von daher hatten wir am Donnerstag unsere Winterolympiade. Verschiedene Disziplinen galt es zu bewältigen, wie zum Beispiel: Schlittschuh laufen im Slalom, Eisschollen hüpfen, Skispringen oder aber Schneeballwerfen auf einen Schneemann (natürlich warm angezogen, ist ja schließlich kalt und Winter ;-)) Zum Abschluss spielten wir Wintersachen-Salat. Gekrönt wurde dieser Vormittag mit einer Urkunde zur Teilnahme an die Winterolympiade 2020.

 

In dieser Woche war für jedes Kind etwas dabei.

Wir freuen uns schon auf die Projektwoche im Frühling.

 

Vorschule auf ganz andere Art und Weise

 

Am 15. Januar zog es die Lernfüchse in die Zooschule des Fürstenwalder Heimattiergartens. Die Zooschule existiert bereits seit mehreren Jahren und organisiert vorrangig Projekte für Schulklassen, aber auf Anfrage gern auch für Vorschulgruppen.

Passend zu unserem Neujahrsthema „Tiere im Winter“ sollte es in erster Linie um heimische Vögel gehen, speziell um den Storch, der aktuell die Winterzeit im Süden verbringt.

Herr Wilhelm hatte den Vormittag sehr gut geplant und seine Materialien kindgerecht erklärt und viele, viele, viele Kinderfragen mit einer Engelsgeduld beantwortet. Wir kannten ihn bisher nicht, konnten aber seine Berufung für seinen Beruf als Biologielehrer spüren.

Unsere Lernfüchse waren vom Klappern der Störche, die ganzjährig im Heimattiergarten leben, fasziniert. Es klang wie Musik in unseren Ohren. Füttern durften wir dann die Wildschweine, die Störche hatten noch nicht einmal ihr Frühstück aufgegessen!

Schade, dass die Zeit so schnell vorüber war. Herr Wilhelm hätte noch andere Dinge mit uns machen wollen, die Lernfüchse wären auch noch gern auf den Spielplatz gegangen. Für das erste Mal sollte es dennoch genug sein.

Zum Abschied sangen wir Herrn Wilhelm das Lied „Auf der Wiese gehet was“ und als Zusatz das Lied vom „Pipaputzigen Igel“ vor.

Das Schönste aber ist doch, dass uns Herr Wilhelm eingeladen hat, im Frühjahr wiederzukommen!

Ho Ho Ho....

 

hieß es am 18.12. bei den Sonnenkindern.

Aufgeregt und voller Freude begrüßten die Kinder am Vormittag den Weihnachtsmann in unserem Gruppenraum. Nach einem kleinen Smalltalk  mit ihm, wollten die Kinder ihr Gedicht und ihr Weihnachtslied präsentieren. Dazu setzte sich der alte Mann in den kuscheligen Sessel.

 

Ganz gespannt hörte er den Kindern zu. Der Weihnachtsmann war sehr beeindruckt, was die Kinder da vortrugen. Darauf folgte auch gleich die Bescherung, das Highlight für jedes Kind. Jedes der Kinder bedankte sich höflich. Dann musste der alte Mann, in seinem roten Mantel und seinem weißen Rauschebart auch wieder fort, denn er muss ja weiter zu den anderen vielen Kindern in den Kitas.

 

Der Weihnachtsmann war durch die Tür und die Kinder bestaunten ihre Geschenke. Danach saßen wir in gemütlicher Teerunde und aßen leckere Plätzchen und hörten schöne Weihnachtslieder. Wir hatten alle eine schöne Weihnachtsfeier und freuen uns schon auf das kommende Jahr, wenn der Weihnachtsmann uns wieder besucht.

 

Danke lieber Weihnachtsmann, dass du wieder bei uns warst!!!

Das gesamte Kita Schmusebacke-Team bedankt sich bei den vielen, vielen freundlichen Gästen,

die gestern bei unserem traditionellen Wintermarkt waren!!!

 

 

Es war uns mal wieder eine Freude....

 

Bis zum nächsten Jahr....

 

 

Vorschule mal Anders!

 

Auf den 25.November freuten sich die Kinder der Lernfüchse schon seit Längerem. Sie wussten, dass sie eine Art Schulstunde erwartet, in der ihnen vorgelesen werden wird. Im Vorfeld besprachen wir den Tag - ungewohnte Verkehrssituationen, Regeln in der Bibliothek und natürlich auch während der Vorlesestund galt es zu beachten.

Praktischerweise gingen wir nicht allein zur Bibliothek. Die Löwenzähnchen aus Haus 1 gesellten sich zu uns.

 

Wir kamen problemlos und in zusätzlicher Begleitung von Harald Krause in der Bibliothek an, wurden sofort freundlich eingewiesen und die Kinder erfuhren erst jetzt das Thema des Tages: "Ich gehe nicht mit Fremde mit" - ein wichtiges Thema, das präventiv immer wieder besprochen wird und auf das wir unsere Kinder sensibilisieren müssen.

 

Die Stunde verlief im Fluge - unseren Kindern wurde die Geschichte vorgelesen oder auch frei erzählt, Bildmaterial in Großformat mittels Beamer gezeigt und sie wurden immer wieder mit einbezogen. Abschließend spielten sie gemeinsam Situationen durch, die im Alltag geschehen könnten ...

 

Mit Lob durch die Organisatorin für die vorbildliche Disziplin gingen wir mit neuem Redebedarf und natürlich noch einem Buch zur Thematik zurück zur Kita.

 

Im Namen der Kinder der Häuser 1 und 2 der Kindertagesstätte "Schmusebacke" bedanke ich mich recht herzlich für die Arbeit aller engagierten Bibliotheksmitarbeiter(innen).

 

 

Heute am 15.11. hatten wir Besuch von einer jungen Schülerin namens Rabea. Sie kommt von der Rahn Education - Freie Oberschule aus Fürstenwalde. Anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages, hatte sie ein schönes Buch mit dem Titel :

 

“ Meine Lieblingsgeschichten vom kleinen Berti Bär“

 

dabei. Der Bundesweite Vorlesetag von Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt.  Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

 

Die Kinder und auch Erzieher hörten gespannt und interessiert zu.

 

Wir alle bedanken uns bei Rabea und auch bei der Schule für diese tolle unterstützte Aktion!

 

Und wir freuen uns auf nächstes Jahr…

 Projektwochen vom 21.10.- 08.11.2019
                       „In einem Land vor unserer Zeit“

  
Zurückversetzt in längst vergangene Zeiten wurden die Lernfüchse aus Haus 2. Aber warum? Zum Spielzeugtag brachten mehr als die Hälfte der Kinder einen Saurier mit und wussten bestens Bescheid. Dazu kamen auch die mitunter sehr schwer auszusprechenden Namen der Tiere leicht über ihre Lippen. Es war erstaunlich! Die Idee des „Dino-Projektes“ war damit geboren und musste nur noch ausgefeilt werden. Was konnte ich den Kindern auf den Weg geben, was sie nicht ohnehin schon wissen?

 

Wie gelingt es, die Thematik interessant aufzubereiten? Natürlich wollten die Lernfüchse dieses Mal alle einen Dinosaurier mitbringen. Wir verglichen sie nach verschiedenen Kriterien und bauten nach und nach eine kleine eigene Ausstellung im Gruppenraum auf. Diese wurde durch Bildkarten und wunderschön illustrierten Kinderbüchern ergänzt. Eine Herausforderung stellte dann das Abzeichnen eines Dinosauriers dar, denn unser Gruppenraum sah nach dem Abschmücken der Halloween-Dekoration etwas langweilig aus. Alle Saurierexponate hängen nun an unserer Bilderleine.

 

Den Wunsch der Kinder, „einmal, einen richtigen Dinosaurier sehen zu können“, konnte ich nach reichlicher Überlegung nicht erfüllen, doch mir kam der Gedanke, dass die nahezu vergessenen Salzkrebse (Tiops) eine gute Alternative darstellen könnten. Die Idee ging auf! Plötzlich wollte jedes Kind helfen: Wasser abkochen, Salzmenge abmessen, Eier mit einem Spatel vorsichtig in das dann abgekühlte Wasser geben und .... beobachten. Nach drei Tagen war es soweit. Wir haben nun unsere ersten Kita-Haustiere, die täglich mit Sauerstoff versorgt werden müssen und alle 14 Tage gefüttert werden. Was ein Archäologe ist, weiß nun jeder Lernfuchs und erste Erfahrungen sammelten sie beim „Ausbrüten“ ihres Gipseies, was mitunter gar nicht einfach war. Seitdem hat nun jeder ein Saurier-Baby und gleichzeitig eine kleine Erinnerung.

 

Warum mussten die Dinos nun aber aussterben? Dazu gibt es verschiedene Lösungsansätze, und einer von ihnen hält den Einschlag eines Asteroiden für möglich, der nahezu alles Leben auslöschte. Zufällig fanden wir von diesem Einschlag auch noch Spuren im Sandkasten des Kindergartens, denn plötzlich kam Gold zum Vorschein. Dieser Schatz musste irgendwann ganz tief verborgen gewesen sein und wurde durch den Asteroiden an die Erdoberfläche gehoben.

 

Ich freue mich auf unser nächstes Projekt!

Konstruieren mit Naturmaterialien

 

Aus Baumscheiben, dickeren Ästen und einfach nur aus Holz konstruieren wir. Die Jungs haben eine Flugstation gebaut und die Mädchen eine Stadt und einen Parcours. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

 

Das wichtigste ist doch, dass wir Spaß haben und zusammen spielen. :)

Die Natur ist der schönste und interessanteste Spielplatz,

den es für Kinder zu entdecken gibt!

Hui, gruselig war`s!

 

Die vergangene Woche stand ganz unter dem Motto "Halloween". Wir erfuhren, warum eigentlich überhaupt dieses Fest gefeiert wird und welchen Ursprung es hat.

 

Weiter ging`s mit dem Schnitzen wunderschöner Kürbis-Gesichter. Die Ergebnisse können wir mit Sicherheit noch einige Tage ansehen und bestaunen. Die dann durch uns in Haus 2 selbst gekochte  Kürbissuppe schmeckte nicht allen Kindern, aber das Tun stand im Vordergrund und Spaß hat es mit Sicherheit allen.

 

Dann konnten wir aus den Kürbiskernen schöne Ketten basteln - erst farblich gestalten und anschließend auffädeln. Es entstanden wunderschöne Werke!

 

Die passende Raumgestaltung und ein witziger Spruch für den abendlichen Umzug durften natürlich nicht fehlen, so dass die Lernfüchse, Wiesenhüpfer, Löwenzähnchen und Sonnenblumenkinder mit zunehmender Spannung dem Freitag entgegenfieberten …..

 

Am Freitag trafen sich insgesamt 21 Kinder aus den Häusern 1&2 zu 18.00 Uhr in Haus 3, um gemeinsam Geister zu vertreiben ….. Mit wunderschönen Kostümen und einem Wagen ausgestattet, zogen wir los und staunten, wie gut vorbereitet wir von etlichen Familien erwartet wurden. Vielen Dank nochmals auch an dieser Stelle!

 

Nach 1 1/2 Stunden war unser Bollerwaren sehr gut gefüllt, den ersten Kindern knurrte der Magen und so begaben wir uns auf den Rückweg.

 

Uns erwartete ein wunderschönes hergerichtetes, gruseliges Buffet. Die Bilder sagen mehr als viele Worte!

 

Um allen Kindern eine Erinnerung mitgeben zu können, bereitete Doreen im Atelier eine liebevoll gestaltete Kulisse vor, vor der sich alle Kinder fotografieren ließen. Ein Gruppenfoto folgte dann im Sportraum.

 

Die anschließend geplanten Tanzeinlagen endeten leider in Getobe, doch die Nachtruhe von 23.00 Uhr rückte näher. Zuvor war eine kleine Katzenwäsche aller Kinder angesagt.

 

Nach einer kurzen Schlaflied-Einlage dauerte es nicht lange bis alle Kinder ins Traumland verschwanden ….

Halloween-Party in der Kita

 

Am Freitag, den 18.10.2019 um 18:00 Uhr war es endlich soweit. Die großen Kinder aus Haus 3 feierten eine riesige  Halloween-Party. Wir trafen uns kostümiert und mit einer Laterne in der Hand in der Krausestraße. Dann ging es auch schon los. Voller Freude klingelten wir an den Türen um unsere Sprüche aufzusagen und Süßes, sowie Obst einzusammeln. Hiermit nochmal ein riesen "DANKESCHÖN" an die liebe Nachbarschaft, die uns so herzlich empfangen und reichlich beschenkt haben.

 

Zurück in der Kita, mit der Beute :), ging es für uns ans Abendbrot-Buffet...hmmm...welch Köstlichkeiten uns dort wieder erwarteten... einfach nur lecker!!! Im Anschluss fand noch ein "Fotoshooting“, sowie eine "Disco" statt.:) Gegen 22:00 Uhr schliefen unsere kleinen Gespenster, Hexen, Fledermäuse etc.

 

Am nächsten Morgen erwartete uns ein zauberhaftes Frühstück, welches wir alle zusammen genossen.

Nun müssen wir wieder ein Jahr warten, bis es wieder heißt:

 

"Süßes, sonst gibt`s Saures!" :-)

 

 

Am 18. Oktober 2019 feierten wir unsere Krippen- Halloween-Party. Wir begannen die Feier mit lauter Musik, zu der wir ordentlich das Tanzbein geschwungen und die Hüfte kreisen lassen haben. Im Anschluss bastelten wir kleine Geister aus Taschentücher und Papier. Später las Christa den Kindern eine Lichtergeschichte mit dem Titel „Die kleine Laterne“ vor. Alle Kinder hörten ganz gespannt zu.

 

Außerdem, das durfte auch nicht fehlen, präsentierten die Kinder voller Eifer und Freude ihre schaurig, schönen Kostüme.

 

Die Erdbeerbande, die Grashüpfer und ein Teil der Möhrenzwerge verbrachten einen richtig schönen gruseligen Vormittag.

 

Happy Halloween…..

Am 16.10. besuchte uns ein Team vom  CTA Kulturverein Nord e.V.,  die Töpferwerkstatt in der Krausestraße 44. Die Kinder waren sehr gespannt, was denn Töpfern sei, und was wir da so machen….Viele meinten im Nachhinein, das ist ja wie kneten. Ja, fast ist das so…. Was wir aber genau getöpfert haben, darf noch nicht verraten werden, denn es soll eine Überraschung für die lieben Eltern sein.

 

Alle Kinder hatten einen großen Spaß beim kneten und gestalten.

Am 25. September hieß es auch für die Kinder aus Haus 3 „Hurra es geht zur Herbstfahrt nach Irrlandia“. Pünktlich um 9 Uhr kam unser Bus und holte uns in der Krausestraße ab. Dort angekommen durften wir auch gleich rein. Die Angestellten vom Irrlandia freuten sich sehr uns wiederzusehen. Denn auch das gehört mittlerweile bei uns zur Tradition, im Herbst mit den Kindern dort hinzufahren. Viele neue Sachen gab es für uns alle zu entdecken.

Die Kinder sind durch dunkle Labyrinthe gekrabbelt, auf enorm große Türme geklettert, auf riesigen Wasserbergen gerannt, durchs Stroh gerobbt und und und…. Es gab soooo viel was man erleben konnte. Wir hätten noch Tage dort verbringen können.

Gegen 11:30 Uhr stärkten wir uns an selbstgemachten Sandwiches (selbstgebackenes Brot mit Salami oder Käse und Salat), Wiener Würstchen, Äpfeln und Gurke, dazu warmen Tee. Voll gefuttert machten wir uns dann weiter, denn man konnte auch noch Karussell fahren und andere interessante Dinge entdecken.

Gegen 14 Uhr fuhren dann die Kinder aus Haus 3 zurück in die Kita.

 

Das war ein richtig toller Tag und wir freuen uns schon auf das kommende Jahr im Irrlandia!

Am 28. August 2019 fuhren die Blaubären nach Münchehofe in die Gläserne Molkerei.

 

Dort angekommen haben sie viel Wissenswertes über das Unternehmen erfahren.

Bevor die Führung losging, bekamen die Kinder ihre  ,,Arbeitsschutzbekleidung" z.B.eine Haube für die Haare, Handschuhe oder Schuhüberzieher. Über einen gläsernen Gang konnten sich die Kinder direkt die Molkereiproduktion anschauen. Sie haben den Käsern über die Schulter geschaut und das riesige Käselager bestaunt.

 

Zwischendurch konnten die Kinder ihre eigene Butter in einem Plastikbehälter selber schlagen,der musste dazu ordentlich geschüttelt werden. Am Ende der Führung durften die verschiedenen Bio-Milch-und Käsesorten verköstigt werden.

 

Mmmmhhh das war lecker!!!

Am 19.08.2019 waren die Löwenzähnchen und Lernfüchse die PIN- Post in Fürstenwalde besichtigen. Um kurz nach 9.00 Uhr machten wir uns auf dem Weg und liefen dort hin. Auf dem Weg haben wir viele Vehrkehrschilder gesehen, verschiedene Blumen kennen gelernt und auch schon die ersten Kastanien gesammelt.

 

Dort angekommen sind wir von 2 netten Mitarbeiter empfangen worden. Wir haben uns in zwei Gruppen geteilt. Wir konnten uns einmal die Briefsortieranlage ansehen. Dort werden die Briefe gescannt, gestempelt und nach Touren sortiert. An einer anderen Station durften wir verschiedene Stempel ausprobieren. Dann haben wir uns noch die ganzen Stationen angesehen und uns wurde das Fahrrad erklärt, diese werden mit Akkus betrieben. 

 

Zum Abschied gab es dann für jedes Kind noch ein kleines Geschenk.

Schmusi-Beach-Festival 2019

 

Zum Abschluss unserer diesjährigen Sommerprojektwochen, fand am 01. August unser Schmusi-Beach-Festival statt. Mit toller Strandkleidung, Sonnenhüten und Sonnenbrillen uvm., starteten wir unser Festival mit einer musikalischen „Löwenjagd“. Danach durfte nach Lust und Laune getanzt und gespielt werden. Zur Erfrischung gab es leckere Fruchtsaft-Cocktails und Fruchtspieße. Fingerfood und ein leckeres Eis wurden dann zum Mittag gereicht. Mhm…., das war wieder mal alles richtig lecker!

 

Hurra , Bald bin ich ein Schulkind !!!

 

Für einige Kinder neigt sich die Kindergartenzeit dem Ende zu. Besonderer Höhepunkt für sie war unsere Abschlussfahrt . Wir starteten am 13.06.2019 und fuhren mit dem Regionalexpress nach Potsdam in den Filmpark Babelsberg. Dort angekommen haben wir uns einen Überblick mit Hilfe eines ,, Lageplanes" verschafft. Als erstes ging es zur TIERISCHEN WESTERNSHOW. Anschließend waren wir im 4D-KINO und zum Schluss haben wir uns die STUNT-SHOW angeschaut. Zwischen den Attraktionen konnten wir uns auf verschiedenen Spielplätzen ausprobieren und austoben!!! Zur Abkühlung gab es ein leckeres Eis. 

 

In der Kita angekommen, warteten alle Eltern schon auf uns. Wir starteten mit einem kleinen Programm. Danach wurde gegrillt und wir übernachteten in der Kita in Zelten. Am nächsten Morgen erwartete uns eine bunt geschmückte Frühstückstafel mit leckerem Büffet. Nach der Stärkung gab es dann auf unserem Hof die große Übergabe der Schultüten für jedes Kind. 

 

Wir erlebten einen unvergesslichen Tag mit vielen Höhepunkten und Aktionen. Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen fleißigen Helfern bedanken, die dieses ermöglichten!!!!

Kitaurlaub vom 27.05. – 30.05.2019

 

Hurra, es ist wieder soweit, wir fahren in den wohlverdienten Kitaurlaub. Hirschluch wir kommen, hieß es für ca. 88 Kinder und 21 Erwachsene. Jedes Jahr steigt die Freude auf diese Fahrt. 3 Tage voller Spaß und Action. Das Wetter war auch okay. Von ein paar Tropfen, ließen wir uns alle nicht stören. In Hirschluch besuchte uns der Märchenbus mit dem Stück „Der Kasper und der Zaubertrank“. Wir haben gegrillt, wir hatten eine Disco mit leckerem Wassereis, wir hatten eine Schatzsuche und und und ….

 

Alle Kinder waren glücklich und zufrieden.  So sollte es sein.

 

Aber auch die schönste Zeit geht einmal vorbei.

Riesen Dank an alle, die uns diesen Urlaub erst möglich gemacht haben….

Das sind die, die im Hintergrund alles geplant, organisiert, getragen, gegrillt und auch gefahren haben….denn ohne sie, wäre das nicht, was es war:

 

„Ein schöner unvergesslicher Urlaub“

 

 

Bis nächstes Jahr Hirschluch!    :-)

 

 

Am Dienstag, den 21.05.2019 haben wir mit den Kindern ein Kreativangebot gemacht. Den Kindern wurden drei Tische mit verschiedenen Materialien zur Verfügung gestellt. Ihre erste Aufgabe war, sich in 3 Gruppen aufzuteilen. Hier konnte man gut das soziale Verhalten beobachten. Danach sollten die Gruppen gemeinsam ein Bild (Sonne, Schmetterling, Blume) mit den zur Verfügung stehenden Material gestalten. Bei diesem Angebot haben wir die Kreativität, die Fein-und Grobmotorik sowie die Kommunikation gefördert. Dabei konnte man außerdem beobachten, dass es den Kindern sehr viel Spaß bereitet hat, sich mit den Materialien auseinander zusetzen. 

Aktuelles